GRI-Index: Strategie und Management

Anwendungsebene A+; durch Dritte überprüft; prüferische Durchsicht durch BDO AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

G3.1 GRI Inhaltsverzeichnis
Standardoffenlegung Teil I: ProfilANGABEN

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Tabelle in ExcelTabelle vollständig anzeigenTabelle eingeschränkt anzeigen

Profil-angaben

Beschreibung

berichtet

Querverweis/direkte Antwort

falls anwendbar: Teil, der nicht berichtet wurde

Grund für Auslassung

Erklärung


1. Strategie und Analyse

1.1

Erklärung des höchsten Entscheidungsträgers

vollkommen

 Vorwort des Vorstands

   

1.2

Wichtigste Auswirkungen, Risiken und Chancen

vollkommen

 

   


2. Organisationsprofil

2.1

Name der Organisation

vollkommen

SolarWorld AG

   

2.2

Marken, Produkte, Dienstleistungen

vollkommen

Produktglossar // Wir sind ein vertikal integriertes Unternehmen und greifen gelegentlich auf Lohnfertigung zurück. Unsere Logistik vom Werktor zum Kunden wird von Dienstleistungsunternehmen übernommen.

   

2.3

Organisationsstruktur

vollkommen

Konzernstruktur und Segmente

   

2.4

Hauptsitz der Organisation

vollkommen

Bonn, Deutschland

   

2.5

Länder der Geschäftstätigkeit

vollkommen

Weltweite Standorte des Konzerns //

   

2.6

Eigentümerstruktur

vollkommen

Aktionärsstruktur zum 31. Dezember 2011 // Aktionärsstruktur verändert

   

2.7

Märkte

vollkommen

Der Markt // Strategie und Handeln

   

2.8

Größe der Organisation

vollkommen

Finanzlage // Mitarbeiter

   

2.9

wesentliche Veränderungen der Größe, Struktur oder Eigentumsverhältnisse

vollkommen

Konzernstruktur und Segmente // Rechtliche Konzernstruktur verändert // Zukünftige rechtliche Konzernstruktur

   

2.10

Auszeichnungen

vollkommen

   

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Tabelle in ExcelTabelle vollständig anzeigenTabelle eingeschränkt anzeigen
Tabelle im Downloadcenter vormerken

 

1.2 Wichtigste Auswirkungen, Risiken und Chancen

Der SolarWorld Konzern trägt mit seinen Produkten direkt zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft bei, denn Solarenergie leistet einen entscheidenden Beitrag im Energiemix einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Da mit unserer Geschäftstätigkeit aber durchaus auch Ressourcenverbrauch und Emissionen verbunden sind, achten wir sehr genau darauf, dass wir unsere Umweltauswirkungen im Rahmen halten. Dazu führen wir seit 2009 Lebenszyklusanalysen für unsere Produkte durch. Außerdem stellen wir an uns selbst den Anspruch, ein attraktiver Arbeitgeber und ein verlässlicher Geschäftspartner zu sein und uns darüber hinaus für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung zu engagieren.

Der Konzernbericht 2011 gibt Auskunft über die Nachhaltigkeitsleistung des SolarWorld Konzerns. Eine Darstellung der wesentlichen Auswirkungen unseres Unternehmens auf die Nachhaltigkeit und damit verbundene Chancen und Risiken finden Sie im Lagebericht. Voraussichtliche Entwicklung Unsere Ziele und der Grad der Zielerreichung werden im Lagebericht dargelegt. Zielerreichung 2010 und 2011 sowie Ziele für 2012+ Mittelfristig, d. h. über die nächsten drei bis fünf Jahre, wollen wir unsere Marktposition festigen, unsere Produkte weiter verbessern und bei unseren ökologischen sowie sozialen Kennzahlen jedes Jahr Verbesserungen erzielen. Um das zu erreichen, wollen wir unsere Unternehmenskultur weiter stärken, denn sie ist die Basis für unseren Erfolg. DMA Die Leistungsbewertung ist ein Element von Unternehmenssteuerung und Kontrolle, worüber auch detailliert im Lagebericht informiert wird. Unternehmenssteuerung und Kontrolle Durch gesteigerte Effizienz konnten wir in vielen Bereichen Fortschritte erzielen, z. B. bei der Energierücklaufzeit und der Kompensierung von CO2eq-Emissionen. Erfolge, Misserfolge und Schlussfolgerungen legen wir im Abschnitt Offenlegung des Managementansatzes (DMA) dar. DMA Erfolge und Misserfolge zeigen wir zudem anhand der historischen Entwicklung der Leistungsindikatoren der Global Reporting Initiative sowie der EFFAS/DVFA auf. Für ein Benchmarking auf dieser Datenbasis liegen aber noch nicht genügend Angaben seitens unserer Wettbewerber vor. Wir verfolgen einen offenen Stakeholder-Dialog und halten uns an die gesetzlichen Vorschriften sowie internationale Standards und Normen.

 

2.10 Auszeichnungen

Attraktive Arbeitgeber 2010 (berufsstart.de), Platz 33

SolarWorld nahm 2010 zum ersten Mal an der Studie „Die attraktivsten Arbeitgeber“ teil und erreichte im Ranking, das im März 2011 veröffentlicht wurde, den 33. Platz. Seit 2007 befragt berufsstart.de jährlich Studierende, Hochschulabsolventen und Young Professionals zum Thema Attraktive Unternehmen. Zu bewertende Kriterien der Studie sind: Branche, Bezahlung, Image und Unternehmensphilosophie, Aufstiegschancen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Internationalität des Unternehmens, Sozialleistungen, Sicherheit und Infrastruktur bzw. Verkehrsanbindung. Wie die Umfrage ergeben hat, spielen bei der Unternehmenswahl flexible Arbeitszeiten und eine internationale Ausrichtung des Unternehmens eine bedeutende Rolle für Studierende.

Automation Award (Dresden Fab Automation Cluster)

Einmal pro Jahr findet in Dresden das Fab Automation Cluster (DFAC) Innovationsforum für Automatisierung statt, welches den Geschäftspartnern der DFAC aus Deutschland, USA, Europa und Asien die Möglichkeit zu einem intensiven Erfahrungsaustausch bietet. Teilnehmer haben nicht nur die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, sondern auch aufzuzeigen, wie die Produktion in der Halbleiter- und Photovoltaikindustrie noch sicherer, effektiver und kostengünstiger gestaltet werden kann. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird jedes Jahr von den Organisatoren des Innovationsforums der Automation Award verliehen. Im Jahr 2011 ging dieser an SolarWorld, insbesondere für die Tätigkeiten im US-Amerikanischen Hillsboro, wo SolarWorld eine stillgelegte Halbleiterfabrik in die größte und modernste Solarfertigung Amerikas umgewandelt hat.

Carbon Disclosure Project dEUTSCHLAND (Sector Leader Renewables 2011)

Der Jahresbericht des Carbon Disclosure Projects (CDP) Deutschland stellt im Jahr 2011 die SolarWorld AG wegen der transparenten und detaillierten Berichterstattung als „Sector Leader“ im Bereich Erneuerbare Energien heraus. Das CDP fordert jährlich weltweit börsennotierte Unternehmen dazu auf, ihre klimarelevanten Unternehmensdaten sowie Strategien und konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz an das CDP zu berichten. Die Daten werden den Kapitalmärkten und der Öffentlichkeit vom CDP zur Verfügung gestellt. Das Ziel der Datenveröffentlichung ist es, mehr Transparenz in Bezug auf Emission klimaschädlicher Treibhausgase zu schaffen.

CR Reporting Awards „Best Integrated Report“ (Corporate Register), Platz 2 (2010: Platz 4)

In der Berichterstattung ist für SolarWorld im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Verbesserung zu erkennen. Diese belegte im Jahr 2010 noch den 4. Platz bei den CR Reporting Awards in der Kategorie „Bester integrierter Bericht“ und stieg ein Jahr später auf den 2. Platz auf. Verliehen wurde der Preis wie jedes Jahr von der Organisation Corporate Register. Preise werden für neun verschiedene Kategorien im Bereich der Berichterstattung vergeben. Im Jahr 2011 nahmen insgesamt 90 Unternehmen aus der ganzen Welt an dem Wettbewerb teil.

Design Award für SolarWorld GT, Hochschule Bochum (World Solar Challenge, Australien)

Die Hochschule Bochum erhielt 2011 mit dem „SolarWorld GT“ den Design Award für besonders innovative SolarCar-Modelle. Die Auszeichnung wird seit 2007 alle zwei Jahre im Rahmen eines Weltumrundungswettbewerbs (World Solar Challenge) in Australien für Solarautos vergeben. Bereits zum zweiten Mal innerhalb der letzten Jahre erhielten die Bochumer diese Auszeichnung. Im Jahr 2007 waren sie für den „SolarWorld No.1“ geehrt worden.

Die besten Geschäftsberichte (Manager Magazin), Platz 2 (TecDAX), (2010: Platz 1)

Beim renommierten Wettbewerb des manager magazins „Die besten Geschäftsberichte“ belegte SolarWorld den 2. Platz in der Kategorie TecDAX und den 10. im Gesamtranking der 160 teilnehmenden Unternehmen. Drei wissenschaftliche Gutachterteams von der Universität Münster untersuchen unabhängig voneinander die Berichte nach den Kriterien Inhalt, Gestaltung und Sprache. Die vier besten Berichte eines jeden Index werden zusätzlich von einer fachkundigen Jury hinsichtlich ihrer Prägnanz, Glaubwürdigkeit und Berichtseffizienz begutachtet.

MANUFACTURING EXCELLENCE (MX) AWARD SONDERPREIS 2011

Mit einem Sonderpreis wurde die SolarWorld-Tochter Deutsche Solar GmbH beim Manufacturing Excellence Award „MX Award“ 2011 ausgezeichnet. Mit dem MX Award werden jährlich Best Practices am Produktionsstandort Deutschland ausgezeichnet. Entsprechend dem Leitgedanken „Stärken erkennen – Maßstäbe setzen“ ist es Ziel des Netzwerkes der Manufacturing Excellence, innovative Produktionskonzepte zu kommunizieren und zu verbreiten. Die Auszeichnung mit dem erstmals vergebenen Sonderpreis würdigt die besonderen Bestrebungen eines auf Effizienz und Nachhaltigkeit ausgerichteten Standortes und zeichnet die Transformation von der Manufaktur zur industriellen Massenproduktion aus. Im Jahr 2010 hatte die Deutsche Solar GmbH ihre neue, und gleichzeitig Europas größte und modernste Solarwaferproduktion in Betrieb genommen und sich somit einen Wettbewerbsvorteil in der Solarbranche geschaffen.

Prism Award (PRISA), Bronze

Die Kampagne „SolarWorld Sun TV“ wurde im Jahr 2011 mit dem PRISM Award (Bronze) in der Kategorie Media Relations & Public Relations ausgezeichnet. Den vom Public Relations Institute of Southern Africa (PRISA) verliehenen Preis erhielt die Agentur „Chatroom“, welche die Kampagne für SolarWorld produziert hat. Die PRISA Awards, zum 15. Mal verliehen, zeichnen Public Relations- und Kommunikationsexperten aus, die erfolgreich Planung, Kreativität und Professionalität in Public Relations- und Kommunikationsprogramme integrieren und dadurch ausgezeichnete Kampagnen produzieren.

Recycle at Work Award (Washington County Board of Commissioners)

Der Standort Hillsboro der SolarWorld war im Jahr 2011 unter den 50 Unternehmen, die vom Washington County, Board of Commissioners mit dem „Recycle at Work Award“ ausgezeichnet wurden. Die Auszeichnung wurde branchenübergreifend für innovative Recycling- und Abfallvermeidungsmaßnahmen verliehen, beispielsweise Recyclingmaßnahmen an allen Arbeitsplätzen und Einsammeln von recyclebaren Gegenständen sowie Durchführung von mindestens fünf Abfallvermeidungsstrategien.

SVTC Scorecard Ranking (Silicon Valley Toxics Coalition), Platz 1 (2010: Platz 2)

Das Non-Profit Unternehmen Silicon Valley Toxics Coalition (SVTC) bewertete in seiner Studie Unternehmen entlang diverser Kriterien, u. a. Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, Nachhaltigkeit, Arbeitnehmerrechte und soziale Gerechtigkeit. Diese beinhalten Produktrücknahmesysteme und Recycling, Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter, eine Life-Cycle-Analyse und Analyse der Nutzung von Chemikalien und Offenlegungserklärungen. SolarWorld erreichte im Ranking 2011 den ersten Platz mit 91 Punkten, gefolgt von Trina Solar auf dem zweiten Platz und Abound Solar, REC und First Solar auf dem dritten Platz.

SRI-Audit der Vigeo Group, seit 2008

Auch die auf SRI-Audits spezialisierte Vigeo Group bewertet die Leistung der SolarWorld im Bereich nachhaltige Entwicklung und gesellschaftliche Verantwortung regelmäßig. Die letzte Aktualisierung fand im Januar 2011 statt. Nähere Informationen sind bei Vigeo erhältlich.